Der Geraer Chefarzt Prof. Dr. Yves Liebe hat kommissarisch die Leitung der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am SRH Klinikum Naumburg übernommen. Er folgt damit auf den langjährigen Chefarzt Dr. Albrecht Brunk, der Ende des Jahres in den Ruhestand gegangen ist. Dr. Brunk hatte die Chefarzt-Verantwortung bereits im November übergeben, damit in Zusammenarbeit ein guter Übergang gelingen konnte. Hintergrund der kommissarischen Besetzung ist, dass im Zuge der Insolvenz und Übernahme keine gezielte Akquise für einen Nachfolger durchgeführt wurde. Das soll jetzt in Ruhe und ohne Zeitdruck nachgeholt werden. Prof. Liebe betont die Zusammenarbeit auf Augenhöhe, von der beide Häuser gewinnen könnten. Vor allem Ärzte in Weiterbildung würden von der engen Zusammenarbeit profitieren, sie könnten jetzt in beiden Häusern gesichert ihre Ausbildung absolvieren. Einen hohen Stellenwert habe für ihn das Arbeiten als Team, so der Chefarzt. Der respektvolle und wertschätzende Umgang miteinander, aber auch Loyalität seien ihm wichtig.

Prof. Liebe hat im Dezember 2018 in Gera die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie übernommen. Die onkologische Ösophagus- und Magenchirurgie, das komplette Spektrum der hepatobiliären Chirurgie, die kolorektale Chirurgie sowie die komplette endokrine Chirurgie gehören zu seiner Expertise. In Gera strebt Prof. Liebe den Aufbau eines Leberzentrums an, ergänzend zu den anderen Klinik-Schwerpunkten Bauchspeicheldrüse, Speiseröhre und Darm.