Leistungen

Multimodale Schmerztherapie

Der chronische Schmerz hat – ganz im Gegensatz zum Akutschmerz – seine  Warnfunktion gänzlich verloren und stellt ein eigenständiges Krankheitsbild dar. Über 10 Mio. Menschen in Deutschland sind von chronischem Schmerz und den erheblichen Konsequenzen für die Lebensqualität, die psychische bzw. seelische Verfassung und die allgemeine Leistungsfähigkeit betroffen. Häufig kommen noch Probleme am Arbeitsplatz und bei Alltagsaktivitäten. Häufig entstehen sozialer Rückzug sowie Stimmungsverschlechterungen.

Wir haben daher eine eigene Abteilung für Schmerzpatienten aufgebaut, um die Betroffenen interdisziplinär im multimodalen Konzept behandeln zu können. Unter multimodaler Schmerztherapie versteht man die umfassende und individuelle Behandlung chronischer Schmerzpatienten durch Spezialisten unterschiedlicher Fachgebiete

  • Ärzte
  • Psychotherapeuten, Psychologen
  • Physiotherapeuten, Sporttherapeuten
  • Ergotherapeuten
  • Pflegedienst

Der Patient als Mensch steht dabei ganzheitlich im Mittelpunkt (bio-psycho-sozialer Ansatz).

Hauptziele des 12 bis 18-tägigen multimodalen Konzeptes sind:

  • Schmerzlinderung
  • Stärkung der Eigenverantwortlichkeit
  • Anleitung zur aktiven Schmerzbewältigung
  • Aktivierung von Ressourcen
  • Erhaltung/Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Individuelle Patientenberatung

Die häufigsten Krankheitsbilder:

  • Anhaltende oder wiederkehrende Rücken- und Gelenkschmerzen
  • Kopf-, Gesichts- und Nervenschmerzen
  • Schmerzen des Bewegungsapparates
  • Fibromyalgie
  • Somatisierungsstörungen u. a.

Die Therapieinhalte im Einzelnen

  • Strukturdiagnostik (in Zusammenarbeit mit der Klinik für Radiologie)
  • Funktionsdiagnostik, u.a. mit Oberflächen-EMG
  • Medikamenten-Entzugsbehandlung
  • Psychologische Einzel- und Gruppengespräche
  • Schmerzbewältigungs-Strategien
  • Achtsamkeitsübungen zur Bewältigung und Abbau von Stress
  • Genusstraining
  • Ergotherapie
  • Biofeedback-Training
  • Kunsttherapeutische Angebote
  • Physiotherapie
  • Krankengymnastik im Bewegungsbad
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Ärztliche Chirotherapie
  • Behandlungen nach dem Faszien-Distorsions-Modell
  • Neuraltherapie
  • CT-gestützte Infiltrationen an die Wirbelsäule
  • Klassische Naturheilverfahren
  • Blutegeltherapie
  • Schröpfen
  • Aromaöltherapie
  • Atemtherapie
  • Yoga
  • Reflextherapien
  • Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson
  • Autogenes Training
  • Ernährungsberatung
  • Patientenkoordination
  • Gesprächsangebote der Klinikseelsorge
  • Schmerzselbsthilfegruppe (nach dem stationären Aufenthalt)
Top