Endoprothetikzentrum

EndoProthetikZentrum am Klinikum Burgenlandkreis


Ein Gelenkverschleiss, insbesondere des Hüft- und Kniegelenkes, führt unweigerlich zu einer Einschränkung der Mobilität und zu Verlust an Lebensqualität; die Selbstständigkeit ist gefährdet. Kann durch konservative Möglichkeiten das eigene Gelenk nicht erhalten werden, hat sich das zertifizierte EndoProthetikZentrum (EPZ) am Klinikum Burgenlandkreis an den Standorten Naumburg und Zeitz darauf spezialisiert, künstliche Gelenke (Endoprothesen) nach dem aktuellsten medizinischen, pflegerischen und physiotherapeutischen Standard einzusetzen.


Wir möchten, dass unsere Patienten schnell wieder auf die Beine kommen! Qualitätssicherung bildet daher bei uns die Basis für den optimalen Behandlungserfolg.


Das EndoProthetikZentrum (EPZ) am Klinikum Burgenlandkreis hat sich aus diesem Grund im Juni 2014 erfolgreich nach "EndoCert®" zertifizieren lassen. Dies erfolgte gemäß der bundesweiten Qualitätsoffensive derDeutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC). Diese hat Standards festgelegt und Instrumente geschaffen, die ein Höchstmaß an Qualität in der Gelenkersatzchirurgie für die Patienten sicherstellen.
Wir bieten in unserem EndoProthetikZentrum die gesamte operative Bandbreite des Gelenkersatzes von Hüfte und Knie an. Im Focus unserer qualifizierten Gelenkersatz-Chirurgie von Hüfte und Knie steht die schonende, individuell auf jeden einzelnen Patienten abgestimmte Versorgung. Unsere interdisziplinären Therapiekonzepte fußen auf dem Einsatz präziser OP-Verfahren und modernster Implantate.


Dafür stehen unsere Experten der Kliniken für  Orthopädie und Unfallchirurgie in Naumburg und Zeitz in Zusammenarbeit mit der Inneren Medizin, Gefäßchirurgie, Radiologie, Anästhesie sowie der Physiotherapie, unseren Pflegekräften und den Patientenkoordinatoren, die sich um das Entlassungsmanagement kümmern. Daneben arbeiten wir eng mit den niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen zusammen.

Top