Qualitätsmanagement

Seit vielen Jahren ist im Klinikum Burgenlandkreis ein Qualitätsmanagement-System etabliert.
Ziel des Qualitätsmanagements ist es, die Prozesse und Abläufe im Klinikum sowie die Qualität unserer Leistungen ständig zu verbessern. Ebenso wichtig ist es, sich mit der Vermeidung von Fehlern zu befassen, um Risiken zu minimieren.

Im November 2014 haben sich die Kliniken in Naumburg und Zeitz der anspruchsvollen Zertifizierung nach der internationalen Norm DIN EN ISO 9001:2008 gestellt und diese souverän gemeistert. Von den externen Auditoren (Prüfern) wurde dem Klinikum ein exzellentes und gelebtes Qualitätsmanagement bescheinigt.

DIN EN ISO 9001:2008 Zertifikat für das gesamte Klinikum

Darüber hinaus werden in verschiedenen Bereichen des Klinikums regelmäßig die Strukturen,  Abläufe und Behandlungsergebnisse von externen Gutachtern überprüft und durch Zertifikate ausgezeichnet.

Unsere Fachkliniken verfügen über folgende Zertifikate:

- Endoprothetikzentrum (Naumburg und Zeitz)

- Lokales Traumazentrum im Traumanetzwerk Sachsen-Anhalt Süd   (Naumburg und Zeitz)

- "Ausgezeichnet. Für Kinder." (Naumburg und Zeitz)

- zertifizierte Stroke Unit (Naumburg)

- zertifiziertes Gefäßzentrum (Naumburg)

- Zertifikat der AG Strukturierte Diabetestherapie über die Erfüllung der Qualitätskriterien Typ 2 Diabetes mellitus (Zeitz)

- "Gesunde Schule" (Krankenpflegeschule des Klinikums)

 

Gesetzliche Qualitätsberichte

Gemäß § 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V sind alle Krankenhäuser verpflichtet, jährlich einen strukturierten Qualitätsbericht zu erstellen und zu veröffentlichen.

Die Inhalte dieser  Qualitätsberichte sind vorgegeben und enthalten u.a. statistische Daten über die Ausstattung, das Leistungsspektrum und die Mitarbeiterqualifikation der Kliniken.

Zur Ansicht der Qualitätsberichte für das Jahr 2014 klicken Sie auf folgende Links:

gesetzlicher Qualitätsbericht (2015) des Saale-Unstrut Klinikum Naumburg
gesetzlicher Qualitätsbericht (2015) des Georgius-Agricola Klinikum Zeitz

Top