Leistungen

Neben dem allgemeinchirurgischen Leistungsspektrum mit fachspezifischer Untersuchung und Beratung auf dem Gesamtgebiet der Chirurgie einschließlich chirurgischer Ultraschall- und Röntgendiagnostik übernehmen wir auch die Behandlung unfallchirurgischer Krankheitsbilder (konservative Behandlung von Knochenbrüchen, nachstationäre Betreuung auch nach operativer Frakturversorgung) im Kindes- und Erwachsenenalter.

Einen besonderen Stellenwert nimmt das ambulante Operieren ein. Dabei entsprechen die Betreuung sowie die räumliche und technische Ausstattung dem Klinikstandard. Es ist kein stationärer Aufenthalt erforderlich. An zwei Tagen der Woche, jeweils mittwochs (alle zwei Wochen) und donnerstags, werden planbare operative Eingriffe mit örtlichen, regionalen und Vollnarkoseverfahren durchgeführt.

Nach einer Erstvorstellung wird nach der Diagnosestellung die Operationsindikation gestellt, der Patient wird aufgeklärt und Terminabsprachen werden vorgenommen. Immer findet eine Narkosevoruntersuchung in der Hausarztpraxis statt. Alle mit dem ambulanten Eingriff zusammenhängenden Fragen werden mit dem Patienten und ggf. dessen Angehörigen abgesprochen.

Die Feststellung der ambulanten Operationsfähigkeit hängt vom individuellen Krankheitsfall des Patienten ab.

Das Eingriffspektrum umfasst:

  • allgemeine Chirurgie
  • Bauchwandbrüche (zum Beispiel Leistenbruch und Nabelbruch)
  • Operative Eingriffe an der Haut und Hautanhangsgebilden (Dermatochirurgie)
  • Erkrankungen der Haut bzw. Unterhaut (zum Beispiel Abszesse, Furunkel, Karbunkel) oder der Hautanhangsgebilde (Nagelbettvereiterungen, eingewachsene Nägel)
  • Handchirurgie (schnellende Finger/Tendovaginitis, Karpaltunnelsyndrom, Ganglien, Dupuytrensche Kontraktur)
  • Erkrankungen des Mastdarmes und der Afterregion (zum Beispiel Hämorrhoidalleiden, Polypen, perianale Thrombosen, Vereiterungen)
  • Materialentfernungen nach Osteosynthesen (operative Knochenbruchbehandlungen)

Wir erstellen Gutachten für die privaten Unfallversicherungen.

 

 

Top