Klinikum Zeitz

Das Georgius-Agricola Klinikum Zeitz ist ein moderner Krankenhausneubau, der im Februar 2000 nach fünfjähriger Bauzeit eröffnet wurde. Der neue medizinische Komplex mit 290 Betten liegt am südöstlichen Stadtrand von Zeitz in idyllischer Landschaft. Benannt ist das Klinikum nach Dr. Georgius Agricola, der sich große Verdienste bei der Bekämpfung der Pest erwarb und im Zeitzer Dom bestattet ist.

Im Georgius-Agricola-Klinikum Zeitz werden jährlich ca. 12 000 stationäre und ca. 18 000 ambulante Patienten behandelt. Sie finden hier eine komfortable Unterbringung und ein angenehmes Ambiente vor. Die Gestaltung des Gebäudes trägt dazu bei, dass die Patienten nicht nur gesunden, sondern sich während ihres Klinikaufenthaltes wohl fühlen. Dazu gehören freundliche, helle Zimmer, eine modern ausgestattete Cafeteria, zahlreiche Serviceangebote und große Fensteranlagen, die den Blick in den Klinikpark freigeben.

Die Ärzte und Mitarbeiter der Pflege und der Serviceeinrichtungen betreuen hier die Patienten unter optimalen Arbeitsbedingungen auf höchstem Niveau.

Das Georgius-Agricola Klinikum ist von einem gartenbaulich reizvoll angelegten Park umgeben. Im hinteren Teil des Parks wurde im Umfeld zweier Teiche ein Bienenlehrgarten angelegt, oberhalb des Bienengartens entstand ein Kräutergarten.

Top