Klinikpark

Das Georgius-Agricola Klinikum Zeitz ist von einem landschaftlich reizvoll angelegten Park umgeben, der an das Wäldchen „Knittelholz“ und an einen auf dem Klinikgelände gelegenen Weinberg grenzt. Im hin­teren Teil des Parks im Umfeld zweier Teiche hat der Imkerverein Zeitz mit Unterstützung von Sponsoren und Klinikum auf ca. 7 500 Quadrat­metern Fläche einen Bienenlehrgarten, ein so genanntes „Apiarium“, angelegt. Durch Schautafeln erfahren die Besucher Wissens­wertes über Bienen und andere Tiere. Es wurden Weidensträucher, Blumenrabatten, Stauden, Sträucher, Bäume und Steingärten angepflanzt, die das Gelände zu einer Bienenweide machen. Vorbei an fünf Bienenvölkern in Magazinbeuten und einer Nistwand für Wildbienen führt der Weg zu einer Blockhütte, in der Imker-Gerätschaften und kleine Ausstellungen zu sehen sind. Neben der Blockhütte steht ein großer Bär aus Holz, durch dessen Bauchnabel die Bienen ein- und ausfliegen. Oberhalb des Bienengartens entstand in Initiative des Landschaftspflegevereins „Mittleres Elstertal“ ein Kräutergarten in Form eines runden Hochbeetes, in dem Küchen- und Heilkräuter wachsen. Bequeme Wege laden Patienten und Besucher, aber auch die Öffentlichkeit zu Spaziergängen ein. Auf den zahlreich vorhandenen Bänken können sie ausruhen und die Natur und Ruhe genießen.


Auf Wunsch finden Führungen mit Honig- und Honigweinverkostung statt, die bei der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit des Klinikums, Telefon (0 34 41) 74 02 64 oder beim Imkerverein von Zeitz und Umgegend von 1895 e. V. angemeldet werden sollten. Übrigens, wer echten Imkerhonig kaufen möchte, hat dazu im Bistro des Klinikums ständig Gelegenheit.

Top