Leistungen

Massagen

  • Klassische Massagen
  • Segmentmassagen
  • Bindegewebsmassagen
  • Colon- und Periostmassagen
  • Extensionsmassagen
  • Manuelle Lymphdrainagen
  • Zentrifugalmassagen
  • Unterwassermassagen

Krankengymnastik

  • Einzel- und Gruppenbehandlungen
  • Wirbelsäulengymnastik
  • Rückenschule für Kinder und Erwachsene
  • MT – Manuelle Therapie
  • PNF – Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation
  • Wochenbettgymnastik
  • Ergometrie
  • Krankengymnastik im Schlingentisch
  • Spezielle Krankengymnastik – Bobath

Wassertherapie

  • Einzel- und Gruppentherapien für Erwachsene und Kinder
  • Babyschwimmkurse
  • Unterwasser-Druck­strahlmassage
  • Stangerbad (Hydroelektrisches Vollbad)

Kurzwellen | Elektro | Ultraschall

Bei der Kurzwellenbehandlung und der Elektrotherapie entsteht im Inneren des menschlichen Körpers Wärme, die sich be­sonders in der Muskulatur und dem an­­grenzenden Fett- und Bindegewebe auswirkt. Dadurch erreichen wir Durchblutungs­­stei­gerung, Stoffwechselanregung, Muskelent­spannung und eine schmerzstillende Wirkung.

Vor allem bei Krankheiten des Bewegungs­systems, bei Neuralgien, Durchblutungs­störungen sowie bei Schmerzen im Gelenk­bereich wird diese Behandlungsmethode angewendet.

Die Schallwellen der Ultraschall-The­rapie wirken antientzündlich, erzeugen Wärme im Körper und somit eine Schmerzlinderung. Durchgeführt wird die Therapie mittels eines Ultraschallgerätes, das über einen Schallkopf Haut- bzw. Körperkontakt erhält, oder über ein Wasserbad. Besonders wirksam ist die Simultanbehandlung, eine Kombination aus Ultraschallwellen und Reizstrom.

Wärmeanwendungen

  • Infrarotbestrahlung
  • Fangopackung
  • Wärmestrahler
  • Heiße Rolle
  • Kryo-Therapie (mit Eis)
  • Moorpackung

Atemtherapie

Die Atemtherapie dient dazu, durch die Mobilisierung des Brustkorbes Atemnot zu verringern und gleichzeitig die Vitalkapazität zu verbessern. Das Bindegewebe und die Muskulatur des Rumpfes wird gelockert. Die Atemhilfsmuskulatur wird aktiviert und die physiologische Atmung verbessert.

D1-Behandlungen

Bei der standardisierten Heilmittel­kom­bi­nation „D1“ erfolgt die bedarfsgerechte Anpassung therapeutischer Mittel für einen fortschreitenden Heilungsprozess. Nach einem individu­ellen Behandlungsplan werden mindestens drei Heilmittel aus dem aktiven und passiven Bereich ein­gesetzt:

  • Krankengymnastik
  • Krankengymnastik am Gerät
  • Manuelle Therapie
  • Massagen
  • Wärme/Kälte
  • Elektrotherapie

Präventionsmaßnahmen

  • Rückenschule
  • Baby-/Säuglingsschwimmen
  • Sturzprophylaxe
  • Beckenbodenschule
  • Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen (PMR)

Selbstzahlerangebote für Gesundheitsbewusste

  • Bewegungsübungen im Bad (Gruppen- und Einzeltherapie)
  • Chinesische Fußreflexzonentherapie (Einzelbehandlung)
  • Behandlung der Wirbelsäule nach Dorn/Breuß (Einzelbehandlung)
  • Massagen im Schulter-Nackenbereich
  • Massagen des gesamten Rückens
  • Moorpackungen
  • heiße Rolle
Top