Leistungen

In der gynäkologischen Klinik erfolgt die konservative und operative Behandlung aller Frauenkrankheiten.

Behandlung von gutartigen Erkrankungen der Unterleibsorgane

• Operative Therapie sämtlicher gutartiger Erkrankungen der Unterleibsorgane auf vaginalem, abdominalem oder laparoskopischem Wege.

• Bei Hysterektomie wird der vaginale Zugangsweg ggf. unter laparoskopischer Assistenz bevorzugt. Bei Einsatz des Erbe-Hochfrequenz-Elektrochirurgiegerätes ist es so möglich, auch stark vergrößerte Uteri vaginal zu entfernen.

• Weiterhin sind jedoch alle gängigen Methoden der laparoskopischen Hysterektomie möglich.

Behandlung von bösartigen Erkrankungen der Unterleibsorgane

• Operative Therapie sämtlicher Genitalkarzinome inkl. komplexer operativer Eingriffe bei z. B. fortgeschrittenem Ovarialkarzinom.

• Notwendige Zusatzeingriffe (Darm, Harnwege, Gefäße) werden in Zusammenarbeit mit den entsprechenden Fachabteilungen realisiert.

Behandlung von bösartigen Erkrankungen der Mamma

• Anwendung sämtlicher ablativer und brusterhaltender Operationstechniken inkl. von Defektdeckungen über Verschiebelappen.

• Rezidiv-Chirurgie im Thoraxwandbereich

• Realisierung der Sentinellymphonodektomie

• Diagnostik über ultraschallgestützte Stanzbiopsien und Probeentnahmen nach mammographischer Drahtmarkierung.

Chemotherapie im Rahmen der onkologischen Sprechstunde

Durchführung aller gängigen Chemotherapien bei gynäkologischen Krebsleiden möglich.

Diagnostik und Behandlung der Inkontinenz

• Moderner Urodynamik-Messplatz ist vorhanden.

• Bei Bedarf operative Versorgung mit TVT, TOT und Minibändern möglich. Weiterhin wird die paraurethrale Unterspritzung mit Bulkamid angeboten, in Einzelfällen die Kolposuspension nach Cowan. Im Rahmen der Descensus-Chirurgie ist von der einfachen Plastik, über die Netzeinlage bis zur sacrospinalen Kolpofixation unter Verwendung eines Mesh-Interponates jede gängige Op.-Technik realisierbar.

Diagnostik und Therapie von primärer und sekundärer Sterilität

• Bei Sterilitätsproblemen wird die diagnostische Laparoskopie angeboten, welche im Bedarfsfall mit einer Chromopertubation verbunden ist. Therapeutisch sind Adhäsiolysen und Fimbrioplastiken möglich.

Plastische Operationen

Bei Zuständen nach Mammaoperationen mit ungünstigem kosmetischem Ausgang sind plastische Korrekturen, ggf. unter Protheseneinlage, möglich. Im Rahmen von gynäkologischen Eingriffen oder als Privatleistung können Bauchdeckenplastiken durchgeführt werden.

Ambulante Operationen

• Kleinere Eingriffe, wie Hysteroskopien, Abrasiones, diagnostische Laparoskopien, einfache laparoskopische Zystenexstirpationen und Adhäsiolysen sowie kleinere Eingriffe an der Mamma, werden ambulant durchgeführt.

 

Geburtshilfe

• Als perinataler Schwerpunkt Entbindung ab der 32. Schwangerschaftswoche in zwei Kreißsälen und einem Wannensaal. Die Entbindung in unserem Haus ist sehr familienorientiert und läuft in einer angenehmen intimen Atmosphäre ab. Alle Möglichkeiten der alternativen Geburtshilfe, wie z. B. Wassergeburt, Hockergeburt, Akupunktur u. ä., werden praktiziert. Am Haus sind vier freiberufliche Hebammen akkreditiert. Es besteht auch für Fremdhebammen die Möglichkeit, über Einzelverträge Entbindungen in unserem Hause durchzuführen.

• Zur Schmerzlinderung wird in unserem Haus die Gabe von Spasmolytika und die Pudendus-Anästhesie favorisiert. In Einzelfällen ist eine PDA möglich. Zur Überwachung der Kreißenden stehen mehrere CTG-Geräte und ein Farbdoppler-Ultraschall zur Verfügung.

• Im Regelfall werden notwendige Kaiserschnitte nach der Misgav-Ladach-Methode durchgeführt.

• Der Kinderarzt ist 24 Stunden am Tag im Haus anwesend.

Top