weitere Informationen

Tagesablauf während der stationären Therapie

Wir möchten drohende Pflegebedürftigkeit verhindern oder so lange wie möglich herauszögern. In unserer Abteilung für Akutgeriatrie arbeitet ein qualifiziertes Pflegeteam. Es besteht aus examinierten Krankenpflegekräften und Pflegehelfern, die eng mit den Ärzten und Therapeuten zusammenarbeiten.

Ziel unserer Pflege ist, die Fähigkeiten zur Selbstpflege zu erhalten bzw. weitestgehend wieder herzustellen.

Wir achten und fördern die Eigenverantwortlichkeit und die Selbstständigkeit unserer Patienten und deren Angehörigen durch eine ganzheitliche und aktivierende Pflege.

Die Kompetenz unserer Pflegemitarbeiter umfasst u. a. das Wissen um:

  • den physiologischen Alterungsprozess,
  • spezielle geriatrische Probleme (zum Beispiel: Immobilität, Sturz, Ernährungsveränderungen, Inkontinenz, Schmerz, des Lebens müde sein und Angst),
  • die rehabilitative, aktivierende und therapeutische Pflege und Förderung körperlicher Mobilität,
  • das geriatrische Assessment für die individuelle Behandlung und Pflege.

Es ist unser Anliegen, vieles von dem zu erreichen, was noch möglich ist und nichts von dem zu verlieren, was die Lebensqualität weiter beschneidet.

Die Angehörigen können diesen Tagesablauf begleiten und dadurch Anregungen für die Zeit nach dem Klinikaufenthalt erhalten.

Der normale Tagesablauf

  • morgendliches Waschen zur Aktivierung und therapeutischen Hilfe und zum Ausgleich des Selbsthilfedefizites
  • Unterstützung der Patienten beim selbstständigen Anziehen
  • Vermittlung des Gefühles von Selbstständigkeit und physische Forderung
  • Therapie, Medikation, Visite
  • gemeinsames Einnehmen der Mahlzeiten zur Förderung der Gemeinschaft, der Kommunikation und des Appetites
  • Kaffeetrinken, Besuche, Gesprächskreise
  • Unterstützung beim selbstständigen Auskleiden

Tagesablauf in der Tagesklinik

Tagespatienten frühstücken bei uns auf Station und nehmen ihre Morgenmedizin zu Hause ein. Nur in Einzelfällen ist es erforderlich, nüchtern zu kommen (zum Beispiel wegen Blutabnahme oder anderer Untersuchungen). In diesem Fall wird jeder Patient von unserem Personal individuell darauf hingewiesen.

Die Medikamente zur Mittagszeit werden von unseren Krankenschwestern verabreicht.

Tagesablauf

07.00 – 08.30 Uhr Fahrt zur Klinik mit Taxi/Krankentransport
08.30 – 09.00 Uhr zweites Frühstück
09.00 – 09.30 Uhr Einzeltherapie
09.30 – 10.00 Uhr Ärztliche Visite
10.00 – 11.00 Uhr Einzel- bzw. Gruppentherapie
12.00 – 12.30 Uhr Mittagessen
12.30 – 13.30 Uhr Mittagsruhe
13.30 – 14.00 Uhr Einzel- bzw. Gruppentherapie
14.00 – 14.30 Uhr Einzel- bzw. Gruppentherapie
14.30 – 15.00 Uhr Vesper
15.30 – 16.00 Uhr Fahrt nach Hause mit Taxi/Krankentransport

Zum Abschluss der Therapie wird dem Hausarzt ein Arztbrief über die erfolgte Behandlung und über weitere Therapieempfehlungen zugesandt.

Die Fortschritte der Genesung werden in unserer Gemeinschaft aus Ärzten, Pflegepersonal, Therapeuten und der Sozialarbeiterin aktuell besprochen.

Die tagesklinische Therapie wird den individuellen Bedürfnissen angepasst. Jederzeit, besonders zum Beispiel bei Änderung des Pflegebedarfs, steht den Patienten unsere Sozialarbeiterin beratend und hilfreich zur Seite.

Das benötigen Patienten in der Tagesklinik

  • Medikamentenzettel (Welche Medikamente werden zur Zeit eingenommen?)
  • Namen und Telefonnummern wichtigster Vertrauens- oder Kontaktpersonen
  • festes Schuhwerk (sonst besteht Sturzgefahr)
  • bequeme Kleidung für die Therapie
  • vorhandene Hilfsmittel (Rollator, Gehbank, Rollstuhl, Gehstützen)
  • Brille, Hörgerät
Top