weitere Informationen

Kompetenzzentrum für Shuntchirugie Sachsen-Anhalt-Süd
(Verband niedergelassener Nephrologen Sachsen-Anhalt)

Das im Juni 2011 in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Dialyseeinrichtungen des Landes Sachsen-Anhalt gegründete Shuntzentrum ist eine interdisziplinäre Einrichtung des Gefäßzentrums, in der sich die Abteilungen Gefäßchirurgie und Radiologie des Klinikum Burgenlandkreis zusammengeschlossen haben. Ziel des Shuntzentrums ist es, in enger Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Nephrologen die Qualität der Shuntversorgung in der Region zu verbessern. Im Shuntzentrum stehen alle modernen Diagnose- und Therapieverfahren zur Versorgung des nierenkranken Patienten zur Verfügung. Für Notfälle und geplante Vorstellungen werden verbindliche Strukturen angeboten, die jeder zuweisende Arzt nach seinem Bedarf in Anspruch nehmen kann.

siehe auch Anlage von Dialysezugängen

 

Gefäßchirurgische Sprechstunde
Haus 3, Erdgeschoss

Im Rahmen dieser Ermächtigungssprechstunde untersucht und behandelt Dr. med. B. Lobenstein Patienten mit Gefäßerkrankungen in enger Zusammenarbeit mit den Ärzten der Abteilung Radiologie. Es werden die einzelnen Krankheitsbilder besprochen und die bestmöglichen Untersuchungs- und Behandlungsverfahren ausgewählt.

Sie können sich unter der Telefon-Nummer (0 34 45) 72 20 00 bzw. 72 11 72 anmelden.

Sie benötigen einen fachärztlichen Überweisungsschein eines niedergelassenen Internisten, Chirurgen oder Hautarztes.

Bitte vergessen Sie nicht, eventuell vorhandene Vorbefunde sowie eine Auflistung Ihrer derzeitigen Medikamente mitzubringen.

Sprechzeiten

Montag
14.30 – 19.30 Uhr
Mittwoch
07.30 – 13.30 Uhr
Donnerstag
14.30 – 19.30 Uhr

Wundsprechstunde

Haus 2, 3. Etage, Klinik für Gefäßchirurgie, Untersuchungsraum

Für eine optimale Behandlung chronischer Wunden z. B. bei Ulcus cruris, Druckgeschwüren oder diabetischen Fußsyndromen, wird im Rahmen der integrierten Versorgung eine ambulante Wundsprechstunde angeboten. Dabei wird für Patienten, die die entsprechenden Vorraussetzungen erfüllen, nach entsprechender Ursachendiagnostik, ein optimaler Therapieplan für eine moderne Wundbehandlung erstellt und zu Hause durch qualifizierte Partner auf Grundlage ihres individuellen Therapieplanes, im Rahmen des modernen Wundmanagements, umfassend versorgt. Gegenwärtig kann unsere Wundsprechstunde leider nur von Patienten in Anspruch genommen werden, die bei der AOK Sachsen-Anhalt versichert sind. Gemeinsam mit der Geschäftsleitung unseres Klinikums sind wir jedoch bemüht, auch anderweitig Versicherten den Zugang zur Wundsprechstunde zu ermöglichen.

Die Wundsprechstunde wird von Oberarzt Dr. med. I. Fiedler geleitet, eine Terminvereinbarung erfolgt unter der Telefonnummer
(0 34 45) 72 11 03.

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Top