Psychische Erkrankungen

Die Klinik für psychische Erkrankungen wurde 1993 neu gegründet mit dem Ziel, für den Süden von Sachsen-Anhalt, den heutigen Burgenlandkreis, eine regionsbezogene wohnortnahe klinisch-psychiatrische Versorgung aufzubauen.

Dafür stehen heute 95 stationäre Betten auf fünf Stationen in Naumburg und 40 Tagesklinikplätze in Naumburg und Zeitz zur Verfügung. Hinzu kommen die Institutsambulanz und der Konsiliardienst an beiden Standorten.

Wir versorgen den Burgenlandkreis:
Die Klinik ist zuständig für erwachsene Patienten aus dem Burgenlandkreis, die wegen einer psychischen Erkrankung eine Behandlung im Krankenhaus benötigen.

Nur wenn die Behandlung in der Region erfolgt, kann eine schrittweise Wiedereingliederung in das soziale Umfeld und eine Vernetzung mit ambulanten und komplementären Diensten ermöglicht werden.

Wir behandeln psychische Erkrankungen:
Bei uns können alle Formen schwerer psychischer Störungen wohnortnah behandelt werden.

Unser Ziel ist die Wiedereingliederung in den Alltag und die Teilhabe am sozialen Leben. Dies erreichen wir durch medizinische Behandlung, psychologische Hilfen und soziale Unterstützung.

Wir arbeiten berufsgruppenübergreifend in multiprofessionellen Teams:
Jede psychische Erkrankung erfordert eine an das Krankheitsbild angepasste, individuelle, spezialisierte Behandlung, an der verschiedene Berufsgruppen beteiligt sind.

Die „therapeutische Gemeinschaft“ der Station bildet den Bezugsrahmen. Zwischen den Patienten, ihren Angehörigen und dem Stationsteam soll Vertrauen wachsen.

Top